Ernährung


Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist natürlich der wichtigste Baustein unserer Gesundheit. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt 5 – 8 Portionen frisches Obst und Gemüse am Tag zu essen. In einer Zeit, in welcher die mangelnde Zeit und der zunehmende Stress durch die Bewältigung von immer mehr werdenden Aufgaben ein großes Thema ist, kann nicht jeder das leisten.
Ausgelaugte Böden durch Massenproduktionen führen zu einem drastischem Nährwertverlust in unseren Nahrungsmitteln. Lange Transportwege und häufig unreife Ernte führt ebenfalls zu einem hohen Verlust an Vitalstoffen. So kommt es dazu, dass wir sogar bei einer ausgewogenen Ernährung mit selbst zubereitetem Essen aus frischen Zutaten vom Biohof nicht mehr das aus der Nahrung erhalten, was der Körper täglich braucht, um alle Stoffwechselvorgänge einwandfrei ablaufen zu lassen. Eine Nahrungsergänzung durch hochwertige Vitalstoffe ist daher unerlässlich.

Ist Fleischkonsum noch gesund?

Ein weitere wichtiger Faktor für die Gesundheit durch Ernährung ist Zusammenstellung der Nahrung. Gerade auf den deutschen Tellern ist häufig das Fleisch ein wesentlicher Bestandteil. Dieses Fleisch wird in den meisten Fällen durch Massentierhaltung auf engstem Raum und unwürdigen Bedingungen „hergestellt“. Diese Tiere sind Lebewesen, aber sie werden nicht als solche behandelt. Bis das Stück Fleisch, welches sauber abgepackt im Supermarkt bezogen werden kann, auf dem Teller landet, hat es sich mit Wachstumshormonen, Antibiotika und vor allem viel Adrenalin angereichert. Der lange und qualvolle Sterbensweg eines Tieres beginnt meist schon mit seiner Geburt und das wird mit verspeist. Nicht jeder ist dazu bereit zu einem vegetarischem oder sogar veganen Leben zu wechseln, aber wer sich eingehender informiert, wird schnell begreifen, dass keiner sich etwas Gutes damit tut, jeden Tag Fleisch zu konsumieren.

Und was ist mit Milch?

Neben dem Fleisch ist der Verzehr von Milch und Milchprodukten auch gar nicht so gesund, wie es uns die Lebensmittelindustrie glaubhaft machen möchte. Die Milch von Tieren ist einzig und allein für das Wachstum der Tierkinder gedacht. Ein übermäßiger Konsum von Kuhmilch und den daraus hergestellten Produkten kann sogar zu Erkrankungen führen. Außerdem verklebt das Milcheiweiß die Darmzotten, wodurch es zu Verdauungsproblemen kommen kann. Immer mehr Menschen klagen über eine sogenannte Laktoseunverträglichkeit, aber es ist nicht nur die Laktose, die für den Menschen nicht geeignet ist.

Auch wenn jetzt nicht jeder Leser zu einem Vegetarier oder Veganer werden wird, ist ein bewusster Umgang mit diesen „Produkten“ auf jeden Fall förderlich für die Gesundheit!